-->

Newsarchiv

Ausflug Kunstmuseum

Lerngang zum KUNSTWERK, Nussdorf

Im Mai machten sich unsere 4 Klassen jeweils auf den Weg nach Nussdorf zum KUNSTWERK.

Nach einer interessanten Führung durch die Ausstellung mit Werken der australischen Ureinwohner stand der „Workshop“ auf dem Programm. Mit Wattestäbchen und Acrylfarbe konnte das an ausgewählten Kunstwerken Beobachtete in eigenen Bildern umgesetzt werden. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und gestalteten in Gruppen sehenswerte Werke.

Den Rückweg zur Schule konnten trotz einiger Wetterkapriolen alle Klassen zu Fuß antreten. Die Großen aus Klasse 3 und 4 waren bereits am Morgen nach Nussdorf „gewandert“. Die entstandenen Gemeinschaftsbilder zieren nun das Schulhaus.

Herzlichen Dank an die „Alison und Peter Klein Stiftung“ die unserer Schule diesen schönen Lerngang ermöglichte. Insbesondere möchten wir Frau Waibel danken, die das museumspädagogische Programm im KUNSTWERK gestaltet.

Lerngang Nussdorfhier gehts zur Bildergalerie

Kaenguru Mathematikwettbewerb 2016

Känguru-Mathematikwettbewerb 2016

Auch in diesem Jahr hat sich die Auricher Grundschule wieder mit den Klassen 3 und 4 am internationalen Känguru-Mathematikwettbewerb beteiligt, der vom Institut für Mathematik an der Humboldt-Universität Berlin organisiert wird.

Um die Knobelaufgaben zu lösen, bedarf es verschiedenster mathematischer Fertigkeiten. Neben Rechnen sind geschicktes Kombinieren, eine Portion Logik, das Erkennen von Zusammenhängen und ein gutes Vorstellungsvermögen gefragt.

Jeder Teilnehmer des Känguru-Mathematikwettbewerbs erhält eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und dazu eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien sowie den „Preis für alle” – in diesem Jahr das Spiel „Doppel-Tantrix“.

Für die deutschlandweit Besten gibt es 1., 2. und 3. Preise, und an jeder Schule erhält der Teilnehmer mit dem weitesten „Kängurusprung” (d.h. der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) ein T-Shirt.

An der Auricher Grundschule ist die Freude über zwei Bundespreise groß:
Alexander aus Klasse 3 errang einen 2. Preis, Josua aus Klasse 4 durfte sich über einen 3. Preis freuen. Das T-Shirt für den "weitesten Kängurusprung" erhielt Viertklässler Jacob – für 16 korrekt gelöste Aufgaben in Folge.

Das Schönste aber ist: Fast alle Dritt- und Viertklässler der Auricher Grundschule haben wieder mitgeknobelt und freuen sich schon auf den Wettbewerb im nächsten Jahr.

„Mathe macht Spaß“ – das trifft in diesem Fall sicher zu!

Besuch der Klassen 3ab im Fehling-Lab

Als Partnerschule des Fehling Labors besuchten wir am 1. Februar 2016 wieder mit den Klassen 3 das Schülerexperimentierlabor „Fehling-Lab“ an der Universität Stuttgart.

Das Fehling-Lab ist ein gemeinsames Projekt der Universitäten Stuttgart und Hohenheim. Mit dem Experimentieren in einem „echten“ Labor soll die natürliche Neugier der Kinder gegenüber Naturphänomenen geweckt und nachhaltig gefördert werden.

Mit Laborkittel, Schutzbrille und Laborausweis ausgestattet konnte jedes Kind an seinem eigenen Arbeitsplatz experimentieren. Neben Experimenten mit Düften und Kristallen standen auch Farbexperimente auf dem Programm. Dass nebenbei noch ein Kriminalfall gelöst wurde, machte die Sache noch spannender.

Jedes Kind erhielt ein Mitnahmepaket mit Versuchsbeschreibungen und einer Grundausstattung zum Weiterexperimentieren. Solche Hausaufgaben könnte es ruhig öfter geben!

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie

Feuerwehr Aurich

Besuch bei der Feuerwehr

Nachdem sich die Klassen 3/4a und 3/4b im Unterricht intensiv mit dem Thema „Feuer“ beschäftigt hatten, stand am 23. Februar 2016 als Abschluss ein Besuch bei der Feuerwehr auf dem Programm.

Wieder einmal ermöglichte die Abteilung Aurich der Feuerwehr Vaihingen unseren Schülern interessante Einblicke. Die Kinder erhielten einen Überblick über die Struktur der Feuerwehr mit ihren neun Abteilungen, sowie der Jugendfeuerwehr.

Die echten „Feuerwehr-Experten“ vermittelten Grundlagen über das Thema „brennen und löschen“, Brandklassen und zum richtigen Verhalten im Brandfall. Höhepunkt war die Besichtigung des Feuerwehrautos.

Abschied Frau Wöhr

Verabschiedung Frau Wöhr

Am 27. November 2015 verabschiedeten wir unsere langjährige Hausmeisterin und „gute Seele“ der Auricher Grundschule, Helga Wöhr, im Rahmen einer Feierstunde. 36 Jahre lang trug Frau Wöhr die Verantwortung für Haus und Hof der Auricher Grundschule.

Wir hätten uns keine bessere Hausmeisterin für die Auricher Grundschule vorstellen können! Das brachten bei der feierlichen Verabschiedung die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen, Frau Schikora vom Elternbeirat, die Auricher Ortsvorsteherin Frau Eberle und Herr Oberbürgermeister Maisch in ihren Beiträgen deutlich zum Ausdruck.

Wir wünschen unserer lieben Frau Wöhr alles Gute für den wohlverdienten Ruhestand!

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie

Förderwettbewerb SpardaImpuls

Die Abstimmung zur diesjährigen Runde des Förderwettbewerbs SpardaImpuls ist beendet. Unsere Schule hat mit 204 Stimmen den 236. Platz erreicht und wird – wie schon im vergangenen Jahr - mit einer Basisförderung von 500 Euro unterstützt.

Wir danken herzlich für Ihre Unterstützung!

Lesewettbewerb 2015

Lesefieber an der Auricher Grundschule

"Lesen macht Spaß" – unter diesem Motto beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Auricher Grundschule während der diesjährigen „Frederick“ -Woche intensiv mit Büchern.

Alle 4 Klassen besuchten die Stadtbücherei in Vaihingen, die sie bei einer Rallye näher kennenlernten. Melanie Manzala – Buchhändlerin von Blessings4You aus Vaihingen – kam mit einer Kiste voller Neuerscheinungen in die Schule. Dem Alter der Schüler entsprechend präsentierte sie jeder Klasse eine Auswahl von aktuellen Büchern, die bei den Kindern auf großes Interesse stießen.

Im Rahmen ihres Schulförderprogramms unterstützte die VR-Bank Neckar-Enz das Leseprojekt der Auricher Grundschule mit einem Förderbetrag von 250 Euro. Von dem Geld wurden die beliebtesten Bücher der Klassen-Wunschlisten angeschafft. Bei der Überreichung des Spendenschecks durch Jochen Friedrich, Vertreter der VR-Bank, an die Auricher Schule war die Freude der Kinder über die neuen Bücher groß. Jede Klasse durfte ein Buchpaket zum Ausleihen mit ins Klassenzimmer nehmen.

Viel Beifall ernteten auch die Sieger des Vorlesewettbewerbs der Klassen 2 – 4, die sich über eine Urkunde und einen Buchpreis freuen durften.

Damit das Lesefieber auch weiterhin an der Auricher Grundschule grassiert, wird die im Schulhaus befindliche – übrigens sehr gut sortierte - Schülerbibliothek regelmäßig im Unterricht genutzt.
-> siehe auch Artikel VKZ vom 20.11.2015

Laternenfest

Laternenfest am 12. November 2015

Bunte Laternenmonster erhellen die Nacht in Aurich. Mit einer besonderen Bastelarbeit haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Aurich das diesjährige Laternenfest vorbereitet: zahlreiche bunte und individuell gestaltete Leuchtmonster waren im MeNuK-Unterricht entstanden.

Der Einladung der Grundschule Aurich zum Martinslauf waren viele Besucher gefolgt. Cornelia Zucker stimmte um 18.00 Uhr mit der Legende des Heiligen Martin ein, der sich zunächst vor seiner Aufgabe als Bischof im Gänsestall versteckt. Angeführt  wurden die Laternenträger in diesem Jahr von Melanie Pietracatella mit ihrem Pferd Andras, das sich bereits während der Martinsgeschichte durch lautes Schnauben zu Wort meldete. Musikalisch wurde der Zug vom Posaunenchor Roßwag-Aurich unter der Leitung von Ingeborg Otto begleitet.

„Durch die Straßen auf und nieder“ ging es mit tatkräftiger Unterstützung der Auricher Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen die Strecke quer durch Aurich sicherte. Auf dem Schulgelände zurück erwarteten die Gäste heiße Getränke und ein deftiger Imbiss, den der Elternbeirat zugunsten der Auricher Grundschule vorbereitet hatte. Gegen 20.30 Uhr waren auch die letzten Laternenmonster verschwunden – Rabimmel-Rabammel-Rabumm!
-> siehe auch Artikel VKZ vom 20.11.2015

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie

Skipping Hearts

Skipping Hearts

Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ (www.skippinghearts.de) initiiert.

Die Dritt- und Viertklässler der Auricher Grundschule hatten viel Spaß beim Workshop am 12. November 2015 mit Margit Birkenmayer von „Skipping Hearts“. Sie vermittelte den Kinder in einem zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“.

Bei der anschließenden Vorführung konnten sich die Erst- und Zweitklässler, die Lehrerinnen, interessierte Eltern und Großeltern von der Begeisterung für diese schwungvolle Sportart anstecken lassen. Zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt wurden, konnten im Anschluss selbst ausprobiert werden.

Unsere Schule hat sich bereits für das Aufbau-Training angemeldet, da die Kinder mit so viel Freude an der Bewegung dabei waren.

Die Begeisterung der Kinder hält an: Auch in den Pausen wird seit dem Workshop intensiv „Seil gehüpft“- ganz im Sinne der Herzstiftung!

Einschulungsfeier

Einschulungsfeier 2015

Am Samstag, dem 19. September 2015 wurden 16 Schulanfänger feierlich in die Schulgemeinschaft der Auricher Grundschule aufgenommen.

Nach einem kindgemäßen Einschulungsgottesdienst in der Johanneskirche wurden die Erstklässler, ihre Eltern, Großeltern und alle anderen Gäste in der Auricher Kelter mit dem Lied „Herzlich Willkommen“ empfangen.

Mit dem unterhaltsamen Singspiel „Der Ernst des Lebens“ unter der Regie von Susanne Kilpper gelang es den Auricher Schülerinnen und Schülern die Zuschauer zu begeistern. Gebannt verfolgten auch die Erstklässler das Geschehen auf der Bühne. Es gab viel Beifall und nicht nur die „Sänger“ und „Schauspieler“ strahlten.

Danach war es endlich soweit: Die Schulanfänger zogen mit ihren Klassenlehrerinnen zur ersten Unterrichtsstunde ins Schulhaus.
Die Feier klang gemütlich im Schulhof aus, wo der Elternbeirat ein leckeres Kuchenbüffet und Sitzgelegenheiten für alle Gäste vorbereitet hatte.
-> siehe auch Artikel VKZ vom 30.09.2015

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie

Projektwoche

Projektwoche "Unsere Schule – ein Lebensort"

Bei schönstem Sommerwetter fand die diesjährige Projektwoche der Auricher Grundschule statt. Bereits im  vergangenen Herbst hatte die Schule beim Wettbewerb SpardaImpuls mit dem Projekt „Unsere Schule – ein Lebensort“ 500 Euro Fördermittel für die Umsetzung ihrer Projektideen gewonnen. Dank der großzügigen Unterstützung mit Sachspenden durch ortsansäßige Unternehmen und Privatpersonen konnten alle Vorhaben verwirklicht werden.

An vier Tagen arbeiteten die Kinder in altersgemischten Gruppen zusammen mit ihren Lehrerinnen an unterschiedlichen Projekten. Es wurden Tontiere getöpfert und Holzbrettchen im Stil von Hundertwasser gestaltet. Die Kunstwerke werden den Schulhof verschönern und mit Farbe beleben.

Damit sich auch Nützlinge wie Ohrenzwicker, Marienkäfer, Florfliege & Co. im Schulgarten wohlfühlen, verzierten die Kinder Tontöpfe mit bunten Mosaiksteinen und füllten diese mit Holzwolle. Umgekehrt aufgehängt, finden in diesen „Ohrenzwickerhotels“ die freundlichen Gartenhelfer Unterschlupf. Schön anzusehen sind sie auf jeden Fall.

Als Gemeinschaftsprojekt arbeiteten alle Schülerinnen und Schüler beim Bau der Kräuterschnecke im Schulgarten mit. Mit großem Eifer und viel Ausdauer wurden Steine geschleppt, gemauert, Zwischenräume mit Schotter ausgefüllt und immer wieder die Stabilität der Natursteinmauer überprüft. Groß war die Freude am vierten Tag, als die Schnecke – übrigens das Wappentier der Auricher – mit Erde aufgefüllt und bepflanzt wurde.

Die Schule freute sich sehr über die tatkräftige Unterstützung durch Mitarbeiter des städtischen Bauhofs . Diese bereiteten das Schotterfundament vor und übernahmen den Transport der Steine und Erde. Großes Interesse weckten auch die Muschelkalksteine, die vom Steinbruch Zimmermann aus Roßwag stammen. Dass vor langer Zeit in Aurich und Umgebung ein Meer war, dessen Muscheln wir heute versteinert im Muschelkalk finden, überraschte doch die meisten Kinder.

Am letzten Tag der Projektwoche machte sich die ganze Schule auf zu einer Wanderung durchs idyllische Kreuzbachtal nach Großglattbach. Bei der Auwiesenhütte wurden Würstchen am Lagerfeuer gegrillt, Fußball gespielt und im erfrischenden Bach gebadet. Alle waren sich einig: Schade, dass diese Woche so schnell vorbei war!
-> siehe auch Artikel VKZ vom 25.07.2015

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie (Projektwoche)

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie (Kräuterschnecke)

Sonnenfinsternis

Partielle Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Durch den Hinweis der Mutter einer Schülerin wurde die Schulleitung rechtzeitig auf die bevorstehende partielle Sonnenfinsternis aufmerksam gemacht. Nach kurzer Rücksprache im Kollegium war klar: die Lehrinnen der Auricher Grundschule möchten das Naturphänomen mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam erleben. Schließlich ist das so nur selten möglich – mitten im Schulvormittag.

Ein Quentchen Glück gehörte natürlich auch dazu. Bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel waren die Bedingungen für die Beobachtung der Sonnenfinsternis natürlich ideal.

Statt Mathearbeit oder Grammatikübungen war jetzt „Physik live“ das Thema. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung – das Tragen einer Schutzbrille ist unbedingt erforderlich – ging es hinaus auf den Schulhof.

Was zunächst ohne Sonnenfinsternisbrille recht unspektakulär erschien, erwies sich nach einem Blick durch die Brille als beeindruckend. Gebannt verfolgten die Kinder und Lehrerinnen wie sich der Mond vor die Sonne schob. Es kühlte merklich ab, auch wenn keine vollständige Verdunklung erreicht wurde.
Alle waren sich einig –die Anschaffung der Sofi-Brillen hatte sich wirklich gelohnt. Die Schule hatte die Brillen glücklicherweise rechtzeitig bestellt, kurze Zeit später waren Sofi-Brillen überall vergriffen.
-> siehe auch Artikel VKZ vom 21.03.2015

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier gehts zur Bildergalerie